Leif Call. Lauftrainer.


"Lauf Forrest, Lauf!"

 

Ein Satz, den wohl jeder kennt und der besagten Forrest nicht nur aus seinen Beinschienen befreit, sondern ihn auch zum Star des College Football-Teams, zum Kriegshelden und schließlich zur Lauf-Ikone macht.

 

Ganz ehrlich – was würde ich nicht alles geben, um solche Geschichten von mir erzählen zu können. Denn Menschen lieben Geschichten. Aber ich liebe die Ehrlichkeit.

 



Also Karten auf den Tisch: ich habe keine Lauf-Wettkampf-Historie. Ich halte keinen einzigen Laufrekord und ich bin auch kein Laufprofi. Laufen war lange Zeit für mich nur Mittel zum Zweck. Ich durfte den Zug morgens nicht verpassen – also musste ich laufen. Ich war immer einer der kleinsten beim Handball – also musste ich schnell laufen. Ich brauchte Kondition – also musste ich weit laufen. Ich hatte keine Zeit für Mannschaftssport – also musste ich abends laufen…

 



Und bei all dem Laufen müssen, stellte ich fest – es fällt mir gar nicht schwer. Ganz im Gegenteil. Es macht mir sogar Spaß. So wurde aus Laufen müssen immer mehr Laufen wollen – oder um sich einer Floskel zu bedienen: aus einer Not eine Tugend. Heute laufe ich, um raus in die Natur zu kommen, um mich fit zu halten, um abzuschalten, um Zeit für mich zu haben, um mich abzureagieren, um mich an meine Grenzen und darüber hinaus zu bringen, um eine Rechtfertigung für eine Smart Watch zu haben… Es gibt für mich unzählige Gründe zu laufen. Und nur ganz wenige, es nicht zu tun.

 

 

Doch warum belasse ich es nicht dabei? Warum will ich da jetzt noch einen drauf setzen? Warum aus der Tugend auch noch eine Berufung machen?

 



Wie gesagt, ich liebe die Ehrlichkeit. Und Laufen ist ein ehrlicher Sport – vielleicht sogar der ehrlichste. Es ist bereits erwiesen, dass Laufen gesund ist, beim Abnehmen hilft, Krebs, Depressionen und Demenz vorbeugen kann und die ideale Cardio-Ergänzung zu jeglicher Sportart ist. In der Theorie eine einfache, ehrliche Hilfe.

 

Aber Laufen ist eben 100% ehrlich, weshalb sich in der Praxis selbst die kleinsten Fehler schmerzhaft bemerkbar machen.

 



Und das ist dann der Punkt, wo viele Läufer die Schuhe an den Nagel hängen und aufgeben. Und das wiederum ist der Punkt wo ich sage "Stopp, wir können nicht einfach mehrere Millionen Jahre Evolution an den Nagel hängen, weil das Knie zwickt." Lauf weiter, ich helfe dir, egal ob du schneller, weiter, häufiger, effizienter, gesünder oder natürlicher laufen willst. Lauf weiter, denn es ist die beste Art der Fortbewegung, die die Natur uns mit auf den Weg gegeben hat. DAS ist eine Geschichte. Und Menschen lieben Geschichten.

 

Nach nunmehr 10 Jahren in der Werbung weiß ich, was die Menschen bewegt und frage mich gleichzeitig, warum sie sich immer weniger bewegen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man vor dem Stress nicht weglaufen kann, aber man kann den Stress weglaufen.

 

Also macht es wie Forrest Gump. Lauft Leute, lauft!

 

 

Ich bin Leif. Dein Lauftrainer (Nordicfit Academy).